REVUE QUARTO SLATKINE n.35 ; Rainer Maria Rilke (édition trilingue français/allemand/italien)

À propos




Sommaire

Editorial, Leben heißt es und genießen : Ein Gedicht des fünfzehnjährigen René Rilke, Irmgard M. Wirtz : Zur lyrischen Gestalt von Rilkes Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge, Erich Unglaub : Ein Blick in diskrete Netzwerke : Rilkes Adressen, Thomas Richter : " in diesem allgemeinen Land ". Zur einer Äußerung Rilkes über sein Bild der Schweiz im Sommer 1919, Rätus Luck : Keineswegs nach der Schablone. Zu Rilkes Briefen und Briefrhetorik, Franziska Kolp : Das Schweizerische Rilke-Archiv, August Stahl : " Genug, genug, mit allen Anthologien ". Rilke und die " vaterländischen Titel " Fritz Adolf Hünichs, Christina Vogel : " Sous le charme de sa grâce ". Rilke und Valéry begegnen und erinnern sich, Curdin Ebneter : Le souvenir de Rilke dans les écrits de Geneviève de Monferrand, Anna Stüssi : " Und er betont denselben Wortlaut anders ". Hohl liest Rilke. Renzo Caduff : " Un avvicinarsi alla perfezione ". Remo Fasani traduttore di Rilke, Mitarbeitende dieser Nummer, Impressum.

Rayons : Sciences humaines & sociales > Lettres et langues

  • EAN

    9782051022781

  • Disponibilité

    Disponible

  • Nombre de pages

    96 Pages

  • Longueur

    22.5 cm

  • Largeur

    15.5 cm

Infos supplémentaires : Multilingue   Broché  

empty